Camping im Fränkischen Seenland

Ausflugsziele Fränkisches Seenland – Camping am Brombachsee

Das Fränkische Seenland südwestlich von Nürnberg ist eine junge touristische Region, die sogar künstlich geschaffen wurde. Der Große Brombachsee, der Kleine Brombachsee und der Igelsbachsee sind das Herz einer Region, die sofort das Herz der Bewohner erobern konnte und sich innerhalb kürzester Zeit als Reiseziel etablierte. Direkt an den Ufern der Seen sind zahlreiche Campingplätze entstanden, die auf wunderbare Art und Weise den Badespaß in der Natur mit der Kultur in Franken verbinden.

brombachsee-sehenswürdigkeiten-fränkisches-seenland-ausflugsziele

Kleine Entstehungsgeschichte des Fränkischen Seenlandes

Die Entscheidung im wasserarmen Norden von Bayern mehrere künstliche Seen zu schaffen, um die Lebensqualität zu erhöhen und die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern, wurde ab den 1970er Jahren umgesetzt und hat sich innerhalb weniger Jahre als richtig erwiesen. Die Attraktivität der Region hat sich durch das Fränkische Seenland deutlich erhöht und es wurde wirklich ein Wasserausgleich zwischen Nord- und Südbayern geschaffen. Bestandteil des Fränkischen Seenlandes sind der Große Brombachsee, der Altmühlsee, der Kleine Brombachsee, der Rothsee, der Igelsbachsee, der Hahnenkammsee und der Dennenloher See. Der positive Effekt auf den Tourismus war innerhalb weniger Jahre spürbar, wurde doch ein Naherholungs- und Fremdenverkehrsgebiet geschaffen, das Wanderer, Radfahrer, Segler, Kite- und Windsurfer magisch in den Bann zieht. Die Bade- und Sandstrände sind gerade in den Sommermonaten ein beliebter Anlaufpunkt in Mittelfranken.

Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten im Fränkischen Seenland

Neben der natürlichen Attraktivität ist das Fränkische Seenland auch ein interessanter Kulturraum. Der einstige römische Grenzwall Limes, der mitten durch die Region verläuft, ist ein wunderbares Zeugnis einer längst vergangenen Epoche. Ergänzt durch das Limeseum und den Römerpark Ruffenhofen erhalten Besucher einen hochspannenden Einblick in das Leben der damaligen Zeit. Die Burg Pappenheim, die über der gleichnamigen Stadt thront, gilt als eine der bedeutendsten mittelalterlichen Burgruinen Bayerns. Ihr Ursprung liegt im frühen Mittelalter und heutzutage ist die Burg Schauplatz von Ritterturnieren und einem sehr festlichen Weihnachtsmarkt. Etwas jünger, aber nicht weniger beeindruckend ist das Schloss Dennenlohe im Landkreis Ansbach. Die barocke Dreiflügelanlage wird von einem herrlichen Schlossgarten umgeben. Diesen Besuch könnte man mit der Residenz Ansbach kombinieren, die mit einer gotischen Halle und einem Deckenfresko von Carl Carlone im Festsaal aufwarten kann.

Die kleinen charmanten Ortschaften mit ihren historischen Stadtkernen, Das pulsierende Nürnberg als Ausflugsort und eine Vielzahl von Museen stehen außerdem für den kulturellen Reichtum des Fränkischen Seenlandes.

Fränkisches Seenland Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten bei Nürnberg

Freizeitangebote und Camping im Fränkischen Seenland

Camping im Fränkischen Seenland ist eng verbunden mit der Übernachtung direkt in Ufernähe. Die meisten Plätze verfügen über einen direkten Zugang zum jeweiligen See und bieten unzählige Freizeitmöglichkeiten im und am das Wasser. Neben dem klassischen Badespaß gibt es Beachvolleyball, einen Bootsverleih und die Möglichkeit Grundlagen von Segeln und Surfen zu erlernen. Sehr familienfreundlich ausgebaut, gibt es Kinderspielplätze und Aktivitäten für die Kleinsten. Camping am schönen Brombachsee und am sehr idyllisch gelegenen Altmühlsee gehören zu den attraktivsten Übernachtungsmöglichkeiten im Fränkischen Seenland.

Seecamping Langlau – beliebtes Reiseziel am Brombachsee in Franken

Ein schönes Reiseziel wäre das Seecamping Langlau. Der 120 Meter lange Sandstrand am Ufer des Sees ist sicherlich das Highlight bei einem Besuch, aber auch die schönen Stellplätze in einer sehr natürlichen Umgebung stehen für einen großen Erholungseffekt. Insgesamt stehen 335 Standplätze und drei Mietunterkünfte zur Verfügung. Dabei handelt es sich um sogenannte Schlaffässer – eine besondere Übernachtungsform. Der Fahrrad- und Bootsverleih wird ebenso gerne in Anspruch genommen wie das Angebot für Windsurfing- und Segelkurse. Animation für Kinder und ein Unterhaltungsprogramm in den Sommermonaten ergänzen den ohnehin sehr umfassenden Service auf dem Seecamping Langlau. Die Gäste belohnen diese Mühe mit 4,5 von 5 möglichen Sternen auf dem Campingportal Pincamp.

Camping Waldsee in Wallesau im fränkischen Seenland bei Nürnberg

Das Camping Waldsee im Fränkischen Seenland liegt zwar nicht an einem der künstlich geschaffenen Seen, sondern am Steiner Weiher, aber der Attraktivität hat dies keinesfalls geschadet. Der sehr natürlich gehaltene Sandstrand bietet ausreichend Gelegenheiten zu Baden, Paddeln oder Tretboot fahren. Als idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren ins idyllische Fränkische Seenland entscheiden sich viele Familien für einen Aufenthalt auf diesem Campingplatz mit seinen 78 Standplätzen und sechs Mietunterkünften. Mit der ADAC Card können sich Camper zusätzliche Vorteile beim Camping Waldsee sichern, das von seinen Gästen ebenfalls 4,5 von 5 möglichen Sternen erhält.

unterkunft-bayern-städtereisen-nürnberg-kurzurlaub-staedtetrips